home

Erlebnis Eichenhof Kaltenweide

Anfang des 15 Jahrhunderts wurde aus vielen kleinen Ortsteilen die Gemeinde Kaltenweide, die später zum Stadtteil Langenhagens wurde. Nördlich von Hannover gelegen, profitiert der ständig wachsende Ort von der guten Anbindung durch die Autobahn, dem Flughafen Langenhagen und der S - Bahn, die werktags halbstündlich zwischen Kaltenweide und dem Hauptbahnhof Hannover pendelt.
Geprägt durch neue Wohnflächen bietet der Ort viele traditionelle Bauwerke, Einzeldenkmale wie die Bockwindmühle im Süden der Ortschaft sowie der hölzerne Glockenturm der alten Dorfschule. Am Rand des Ortes befindet sich der Eichenhof Kaltenweide, namentlich erwähnt als Vollmeierstelle Anfang des 13 Jahrhunderts.

Neben der dichten Gruppierung stattlicher Fachwerkgebäude befindet sich auf der Hoffläche eine großzügige Gartenanlage mit vielen Freiflächen, die zur Erholung einladen.
Die privat geführte Reitanlage und das landwirtschaftlich genutzte Wirtschaftsgebäude als größtes Baudenkmal auf dem Gelände geben das typischen Flair eines Bauernhofes wieder.
In den letzten 10 Jahren wurde die Hofstelle teilweise restauriert, ohne den Charme der Fachwerk - Bauweise zu verlieren. Unter strengen Auflagen ist das Haupthaus, etwa 200 Jahre alt, von Grund auf neu aufgebaut. Dabei entstanden neben dem Wohnbereich des Eigentümers Büroräume im Erdgeschoss, die neben der modernen Ausstattung den Charakter eines Bauernhauses wiedergeben.
Neben dem 2006 neu errichteten Innenhof befinden sich noch einige Sehenswürdigkeiten aus der Geschichte des Eichenhofes auf dem Gelände. Lassen sie sich von der Umgebung einfangen und genießen einen erfolgreichen Kurzurlaub...